Das moderne Druckmessgerät für jeden Anspruch

Unsere Auswahl an Druckmessgeräten

SOLANUS

SOLANUS.lcd

OTIS

CARBAS

SOLANUS.usb

Edelstahl-Sensoren

Über unsere Druckmessgeräte

Modernste Technik für den stationären und mobilen Einsatz

Druckmessung

Druck ist laut Definition die Kraft, die auf eine bestimmte Fläche einwirkt. Die Messung dieser Kraft mit einem Druckmessgerät ist in der Industrie ein wesentlicher Bestandteil geworden. In allen erdenklichen Bereichen wird heute Druck gemessen und ist somit neben der Temperatur wohl die wichtigste Messgröße. Ob als „einfache“ Druckmessung in einem geschlossenen Behälter, als Höhenmessung in der Luftfahrt, als Dichtheitsprüfung mittels der Druckabfallmethode oder als indirekte Volumenstrommessung über die Differenzdruckänderung an einer Messblende, die Druckmessung ist in Technik und Industrie allgegenwärtig. Weitere Informationen zur Druckmessung finden Sie hier.

Als SI-Einheit für den Druck wurde, nach dem französischen Physiker und Mathematiker Blaise Pascal, das Pascal (Formelzeichen Pa) ausgewählt. Ein Pascal ist die Kraft von einem Newton, die auf die Fläche von einem Quadratmeter wirkt.
1 Pa = 1 kg/ms² = 1 N/m²
Weitere SI-konforme Einheiten wie z.B. mbar, Torr (= mmHg, Millimeter Quecksilbersäule), usw. können bei fast jedem mensaura Druckmessgerät optional zugeschaltet werden.

Druckmessgerät und Druckarten

Obwohl die Druckmessung im Vergleich zur Durchflussmessung um einiges „einfacher“ ist, so gilt es doch auch hier, einige physikalische Gegebenheiten zu beachten. Allen voran sollte man die drei verschiedenen Arten von Druckmessverfahren und deren Funktionsweise kennen:

Druckmessgerät für Absolutdruck

Geräte zur Absolutdruckmessung haben nur einen Druckanschluss und messen den Druck mit Bezug zum absoluten Vakuum. Sie kommen hauptsächlich in der meteorologischen Luftdruckmessung, als Barometer oder der Höhenmessung zum Einsatz. Der große Vorteil eines Absolutdruckmessgeräts gegenüber einem Relativdruckmessgerät ist der konstante Referenzpunkt der Messung. Da der atmosphä-rische Luftdruck - der Referenzpunkt bei einem Relativdruckmessgerät - aufgrund der Wetterlage schwankt, ergibt sich bei der Relativdruckmessung immer eine gewisse Messunsicherheit.

Druckmessgerät für Relativdruck

Relativdruckmessgeräte haben ebenfalls einen Druckanschluss und messen den Druck mit Bezug zum Umgebungsdruck, dem Atmosphärendruck, der im Mittel bei 1013,25 mbar liegt. Das Messergebnis kann somit positiv (Überdruck) oder negativ (Unterdruck) sein. Diese direkte Darstellung des Messwertes stellt auch den großen Vorteil der Relativdruckmessung dar. Sie müssen, anderes als bei der Absolutdruck-messung, bei der Relativdruckmessung nicht erst den Atmosphärendruck subtrahieren, bzw. addieren.

Druckmessgerät für Differenzdruck

Differenzdruckmessgeräte haben zwei Druck-anschlüsse und messen den Druck zwischen diesen zwei Anschlüssen. Dadurch stellen Sie die flexibelste Art der Druckmessgeräte dar. Sie können - in bidirektionaler Ausführung - sowohl positive als auch negative Druckdifferenzen erfassen. Wird der negative Anschluss offen gelassen, so kann man mit Differenzdruckmess-geräten auch Relativdruck messen. Der größte Vorteil der Differenzdruckmessung ist aber die Möglichkeit, indirekt auch andere physikalische Größen zu messen, zum Beispiel Strömungsge-schwindigkeit mittels eines Staurohrs oder Volumenstrom über die Druckdifferenz bei einer Blende bzw. einem Laminar-Flow-Element.

Druckmessgeräte

In den Anfängen der Druckmesstechnik waren Quecksilberbarometer, U-Rohr- oder Kolbenmanometer gebräuchliche und auch genaue Geräte, um Druck zu erfassen, und teilweise werden sie auch heute noch eingesetzt. Auch das Kapselfeder-Manometer oder das Dosenbarometer sind heute noch beliebte und robuste Methoden, um Drücke zu messen.
Allerdings war in weiten Bereichen der Siegeszug der elektronischen Druckmessgeräte nicht aufzuhalten, da die Anforderungen an die Geräte immer höher wurden und der Ruf nach digitalen, bezahlbaren Präzisionsmessgeräten immer lauter wurde. Genau diese Geräte sind es, die heute den Markt beherrschen: Elektronische Präzisionsgeräte mit Hightech-Sensoren und digitaler Signalverarbeitung. Auch mensaura hat einige solcher Geräte im Programm und bietet somit Druckmessung auf höchstem Niveau: Mikroprozessor gesteuert mit linearisierter Kennlinie, USB-Anschluss und diversen Ausstattungs-merkmalen, die unsere Produkte vom Markt abheben. Überzeugen Sie sich auf den nächsten Seiten selbst vom Angebot an Präzisionsmess-geräten zur Druckmessung und an den einzig-artigen Ausstattungsmerkmalen unserer Geräte.

Optionale Ausstattung

  • Druckmessgerät mit externem USB-Anschluss
  • werkzeuglos zu öffnendes Gehäuse
  • große, beleuchtete LCD-Anzeige

Druckmessgerät - Made in Germany

Kontaktieren Sie uns gleich hier.

Kontakt